Stadt und Studentenleben

Aachener Dom

Stadtportrait

Das nordrhein-westfälische Aachen ist die westlichste deutsche Großstadt, eine typische Studentenstadt mit internationalem Flair im Dreiländereck Deutschland – Niederlande – Belgien. Mit rund 250.000 Einwohnern ist Aachen eine überschaubare, sympathische Stadt mit historischem Stadtkern, vielen Wohnvierteln im Grünen, zahlreichen Erholungsflächen, einem schönen Umland und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten.

Jugendlich, großstädtisch, weltgewandt – eine Stadt mit Gründergeist, ganz wie vor 1200 Jahren.

study-in-germany.de über Aachen

Studentenstadt der kurzen Wege

Aachen ist eine junge und lebendige Stadt. Die rund 40.000 Studierenden an den vier Aachener Hochschulen, das sind etwa 15% der Gesamtbevölkerung, prägen Aachen und machen es zur typischen Studentenstadt. Da die RWTH keine Campus-Universität auf der grünen Wiese ist, liegen Uni-Leben und Freizeit dicht beieinander. Die Uni ist mit der Stadt gewachsen und viele Hörsäle, Seminarräume, Mensen etc. befinden sich mitten in der Stadt.

In Aachen erreichen Sie nicht nur die Uni in wenigen Minuten zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus. Aachen gehört zu den deutschen Städten mit der höchsten Kneipen-Dichte pro Einwohner – entsprechend gemütlich und gesellig geht es in der Stadt zu. Insbesondere die Altstadt und die Pontstraße, ein beliebter Treffpunkt für Studenten in direkter Nähe zur Uni, laden mit ihren Cafés, Bars und kleineren Clubs zu einem Kaffee, Bier oder Cocktail ein. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Studentenpartys.

Kaiserstadt mit Tradition

Aachen ist eine „kleine Großstadt“ mit Tradition und Geschichte. Bereits die Römer schätzten die heißen Wasserquellen Aachens und Karl der Große machte Aachen zu seiner Hauptresidenz. Für einige ist Aachen daher die „Wiege Europas“. Kaiser Karls Spuren finden sich noch heute überall im historischen Stadtbild. Touristische Highlights sind das gotische Rathaus, in dem zahlreiche deutsche Könige ihr Krönungsmahl feierten, und der berühmte Aachener Dom. Dieser ist Deutschlands erstes UNESCO-Weltkulturerbe und seit jeher Ziel zahlreicher Pilger.

Europastadt am Dreiländereck

Aken, Aquisgrán, Aix-la-Chapelle – Aachen liegt im Herzen Europas. Aachener sind zum Wohnen, Arbeiten oder sonntäglichem Shopping-Ausflug in wenigen Minuten in den Niederlanden oder in Belgien. Hier gibt es Buslinien, die wie selbstverständlich Landesgrenzen kreuzen. Metropolen wie Brüssel und Paris sind mit dem Zug schnell zu erreichen. Mit ihrem Semesterticket können Studierende (ab Sommersemester 2009) kostenlos den ÖPNV in ganz NRW nutzen. Beliebte Naherholungsgebiete sind der Nationalpark Nordeifel mit dem Rursee und das Waldgebirge der Ardennen. Die niederländische Küste liegt nur zwei Autostunden entfernt.

Wohnen in Aachen

Die Lebenshaltungskosten (Wohnen, Essen, Lernmaterial, Versicherungen) liegen für Studierende in Aachen monatlich bei etwa 500-700 Euro. Die Aachener Wohnlage ist relativ entspannt. Es gibt viele Zimmer und Apartments zu studentenfreundlichen Preisen auf dem privaten Wohnungsmarkt oder besonders preisgünstig in den Studentenwohnheimen des Studentenwerks. Hier muss man allerdings mit Wartezeiten auf einen Platz rechnen, da die Kapazitäten begrenzt sind.

Tipp: Erstsemester-Tutorium

Alleine in der neuen Stadt? Nicht in Aachen. Verpassen Sie – wenn möglich – nicht den ersten Tag Ihres Studiums und besuchen Sie die Einführungsveranstaltung. Im Anschluss an diese finden sogenannte Ersti-Tutorien der Fachschaft 7/3 statt, in denen Sie direkt Ihre neuen Mitstudenten kennenlernen. Studierende aus höheren Semestern erkunden gemeinsam mit Ihnen die Stadt und haben viele hilfreiche Tipps zum Studium und Leben in Aachen für Sie.

Gefällt Dir Technik-Kommunikation? Werde Fan auf Facebook...