Prüfungsordnung

Auf diesen Seiten finden Sie Angaben zu den Regelungen nach der aktuellen BPO (2013). Die offiziellen Dokumente finden Sie unter:

Basismodul Prozessmesstechnik

Credits Workload Kontaktzeit Selbststudium Dauer Semester-Zeitraum
4 CP120 h 3 SWS (45 h)75 h1 Semester123456

Lehrveranstaltungen

Veranstaltung/ Lehrform CP SWS Semester Häufigkeit
Vorlesung/Übung Prozessmesstechnik 4 CP 3 SWS 3. Sem. WS, jährlich

Prüfungsleistung

90-minütige Klausur zu Prozessmesstechnik

Note

Die Modulnote ist die Note der Klausur.

Lernergebnisse / Kompetenzen

In der Prozessmesstechnik lernen die Studierenden die physikalischen Grundlagen der Messtechnik. Sie besitzen ein Verständnis für den Umgang mit Prozess- und Produkteigenschaften. Sie sind in der Lage Prozessinformationen zu interpretieren und zu ordnen, dazu gehört die Fähigkeit mit Verteilungsfunktionen umzugehen. Die Studierenden lernen die betrieblichen Anforderungen an Feldgeräte kennen.

Inhalte

Inhalte der Veranstaltungen Prozessmesstechnik sind z.B.:

  • Grundlagen der physikalischen Messtechnik
  • Aufbereitung und Bewertung von Messdaten
  • Umgang mit Verteilungsfunktionen
  • Prozess- und Produktbeschreibung
  • Spezielle industrielle Messverfahren (Druck, Temperatur, Durchfluss, Füllstand, mech. Eigenschaften, Analytik)
  • Betriebliche Eigenschaften von Feldgeräten

Modulzuordnung

Bachelor of Science: Fach Grundlagen der Werkstofftechnik

Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass im Zweifel (z.B. sich widersprechende Angaben auf der Website und dem Modulhandbuch) für Ihr Studium immer die Angaben in der aktuellen Bachelorprüfungsordnung mit den entsprechenden Anhängen verbindlich sind. Wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung, wenn Ihnen Unstimmigkeiten auffallen.